RC Wildflieger München

Sicherheit

Es ist bekannt, das unteranderem billige China Drucker so seine Macken haben. Oft ist ein Schwachpunkt der Stecker/Buchse vom Heizbett. Bei mir ist nach ca. 80 Betriebsstunden der Pluspol abgebrannt (wörtlich genommen). Beim unbeaufsichtigten Drucken kann dies blöd ausgehen. Der verbaute Stecker/Buchse ist für den Strom des Heizbetts einfach nicht ausgelegt. Die Kabeldurchmesser sind oft zu dünn oder Netzteile zu schwach ausgelegt.

Natürlich passiert recht wenig wenn man sich die Stückzahlen ansieht, wie die Drucker verkauft werden. Allerdings wenn es einen selbst trifft hat man Pech.

Ein abschreckendes Beispiel findet Ihr hier
Quelle: Don’t burn your house down 3D Printing. A Cautionary Tale
“Good judgement comes from experience, and experience comes from poor judgement.”
Rita Mae Brown, March 17, 2018


3D Drucker abgebrannt

Heizquellen

Druckdüse
Am wärmsten wird die Druckdüse (Nozzle) mit 190-250 Grad, je nach verwendeten Filament.

Heizbett
Das Heizbett wird beim Drucken von 0-120 Grad warm, je nach zu druckenden Material.

Netzteil
Das Netzteil sollte nicht mehr als Handwarm werden, wird es heiß sollte ein stärkeres verbaut werden.

Schrittmotoren
Die Schrittmotoren sollten auch nur Handwarm werden, werden diese heiß kann der Zahnriemen zu straff sein oder die Führungen gehen zu streng.

Aufstellungort

Der Drucker soll so aufgestellt werden das im Falle eines Brandes dieser die Umgebung nicht entzünden kann. Den Drucker also nicht in Schränke oder Regale einbauen. Den Drucker z.B. auf Fermacell Brandschutzplatten (gibt es im Baumarkt) stellen oder einhausen.

Belüftung

Druckt man ABS muss für eine ausreichende Raumbelüftung gesorgt werden. Die Gase sind nicht gerade gesundheitsfördernd. Auch bei PLA oder PEDG sollte für Frischluft gesorgt werden, dies schadet nicht.

Beaufsichtigung

Normal sollte man den Drucker nicht alleine lassen. Bei großen Druckstücken von Druckzeiten von 8 Stunden und mehr ist dies allerdings nicht mehr zu machen. Hier muss man irgendwann den Drucker alleine lassen. Dann sind Sicherheitsvorkehrungen umso wichtiger.

Drucken sicherer zu machen

  • Heizbett Stecker überprüfen / Austauschen / Kabel direkt anlöten
  • Heizpatrone fest im Alublock
  • Kabeldimensionen überprüfen
  • Netzteilleistung überprüfen / messen
  • Mit Mosfets die Leistung von Hotbed und Nozzle schalten
  • Saubere Verkabelung, Steckhülsen, Kabelösen usw.
  • An einem sicheren Ort drucken ohne Brandlasten in der Gegend
  • Belüftung
  • Rauchmelder
  • Feuerlöscher
  • Nur unter Beaufsichtigung drucken

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren